IGIS Institut für Gestalttherapie und -pädagogik im Siegerland
IGIS Institut für Gestalttherapie und -pädagogik im Siegerland

Schulinterne Lehrerfortbildungen

Das Institut IGIS bietet schulinterne Lehrerfortbildungen (SCHILF) zu folgenden Themenbereichen an:

  • Umgang mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen       
  • Umgang mit verhaltensauffälligen Kindern
  • Schwierige Gespräche in der Schule und Elemente professioneller Gesprächsführung
  •  Ressourcenorientiertes Arbeiten und professionelle Selbstfürsorge im pädagogischen Alltag
  • Schwierige Situationen in der pädagogischen Praxis
  • Rollenkonflikte im schulischen Alltag
  • Die Klasse und der Lehrer / die Lehrerin - Supervisorische Bearbeitung konfliktreicher Klassensituationen
  • Körperrhetorik - Möglichkeiten der Körpersprache im Unterricht
  • Kommunikationsfallen im pädagogischen Alltag
  • Gespräche zwischen "Tür und Angel"
  • Möglichkeiten des Umgangs mit seelischen Konflikten im schulischen Alltag
  • Krisensituationen - eine Herausforderung im schulischen Alltag

 

Beispielangebot:

 

Ganztägige Fortbildung

 

Thema:         Umgang mit verhaltensauffälligen Kindern

 

Zeit:               9.00 – 16.00 Uhr

 

Ort:                Seminarraum IGIS, Kreuztal, Stephanstr. 13

 

Honorar:       700,- € (für eine TeilnehmerInnenzahl von 10-14)

 

Leitung:        Regine Viehmann und Evelyne Dzaak

 

Inhalt:           Viele Kinder haben Schwierigkeiten im Kontakt mit Gleichaltrigen und mit dem Einhalten sozialer Regeln. Sie fallen in der Gruppe durch ihr Verhalten auf, indem sie durch verbale oder tätliche Angriffe andere Kinder herausfordern und vehement Aufmerksamkeit einfordern.

Schwierigkeiten haben aber auch Kinder, die überhaupt nicht auffallen, weil sie sich aus dem Gruppengeschehen zurückgezogen haben und dauerhaft der Passivität verfallen sind.

So werden LehrerInnen immer häufiger mit den sozialen Schwierigkeiten von Kindern konfrontiert, deren Verbesserung von Seiten der Eltern nicht selten und wie selbstverständlich an die Schule abgegeben wird.

                      In dieser Fortbildungsveranstaltung werden wir uns u.a. mit der Stärkung einer positiven Gruppendynamik, Möglichkeiten der Grenzziehung und geeigneten Strategien zur Konfliktlösung anhand von konkreten Beispielen aus dem pädagogischen Alltag des Teams beschäftigen.

Wir werden gemeinsam konkrete Handlungsalternativen entwickeln, die direkt in der Praxis umgesetzt werden können.

 

 

 

Möglicher Verlauf:

 

9.00 – 11.00 Uhr    Erwartungsabfrage, Praxisbezogene Einführung ins Thema und in das systemische Denken, Definition „Verhaltensauffällige Kinder“

11.00 – 11.15 Uhr   Kaffeepause

11.15 – 12.30 Uhr   Vorstellung des pädagogischen Ansatzes des Instituts IGIS verbunden mit praktischen Beispielen aus dem Schulalltag

12.30 – 13.30 Uhr   Mittagspause

13.30 – 15.30 Uhr   Arbeit an einem konkreten Beispiel aus der pädagogischen   Praxis des Teams und Entwicklung von Handlungsalternativen für die tägliche Praxis

15.30 – 16.00 Uhr    Abschluss, Evaluation der Veranstaltung

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Regine Viehmann